Integrative  Onkologie

Krebserkrankungen sind eine der großen Herausforderungen der Medizin sowie der Gesellschaft. Der schulmedizinische Therapieansatz sieht klassischerweise die Tumorbeseitigung durch Operation, Bestrahlung und Chemotherapie und auch die Antihormon- und die Immuntherapie vor. Der ganzheitliche Ansatz der integrativen Tumortherapie ergänzt diese Betrachtung und sieht die Krebsentstehung als ein Gesamtproblem des Menschen in seiner körperlichen, seelischen und geistigen Einheit.

In unserer komplementär onkologischen Praxisklinik verfolgen wir dabei folgende Ziele:

  • Fokussierung auf den Stoffwechsel
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Milderung von Nebenwirkung der konventionellen Therapie
  • Prävention von Metastasierung und Rückfällen
  • Stärkung und Wiederherstellung des Immunsystems
  • Erhöhug der Heilungschancen bzw. Wirkverstärkung der konventionellen Therapie


Komplexität und erfahrung

Onkologische Therapien werden immer komplexer und anspruchsvoller. Dabei steigt die Chance, auch im fortgeschrittenem Stadium der Krankheit mit Metastasierung einen Stillstand, wenn nicht sogar eine Überwindung der Krebserkrankung zu erreichen. Oft leidet dabei die Lebensqualität des Patienten. Ein Versuch ist sinnvol durch begleitende und ergänzende Therapiemaßnahmen, sowohl die Wirkung der konventionellen Krebstherapie zu steigern und gleichzeitig die Nebenwirkungen  zu reduzieren und damit die Lebensqualität zu verbessern. Die Nebenwirkungen gering zu halten und eventuelle toxische Schäden zu reduzieren, stehen bei uns im Mittelpunkt einer jeden Krebsbehandlung.

 

Wichtiger Bestandteil einer ganzheitlichen Therapie

Wir wenden sowohl alternative Krebstherapien als auch klassische Chemotherapie an und begleiten die Therapieverfahren der Schulmedizin mit biologischen Krebstherapien. Unser ganzheitliches Therapiekonzept ist stets auf den Patienten abgestimmt und beinhaltet folgende wesentliche Bausteine:

Es besteht auch die Möglichkeit einen aussagekräftigen, molekularbiologischen Chemosensitivitätstest für die individuelle, ganzheitliche Krebstherapie durchzuführen.



Ganzheitliches Therapiekonzept

Die herkömmliche Krebstherapie versucht primär den Tumor zu zerstören. - Die übliche Naturheilkunde dagegen versucht vor allem, das Immunsystem zu verbessern und dem Körper Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

 

Unser ganzheitliches Konzept  beinhaltet die Zerstörung der Krebszellen sowie den Aufbau des Immunsystems. Gleichzeitig rückt der Krebsstoffwechsel, die Therapie der Krebsstammzellen, die gegen Bestrahlung und Chemotherapie "immun" sind, aber auch weitere Körpersysteme wie vegetatives Nervensystem (Stress), Hormonsystem, Mangelzustände, Säure- Basen- Haushalt und auch Triggerfaktoren chronischer Entzündung in den Vordergrund.

 

Seit einigen Jahren findet der Krebsstoffwechsel immer mehr Beachtung und wird von uns mit nicht- toxischen, off-label-use Medikamenten behandelt.


Das bahnbrechende Buch "Paradigmenwechsel - das neue Verständnis von Krebs nach 100 Jahren Forschung" von Travis Christofferson unterstützt unseren Ansatz und ist sehr empfehlenswert zu lesen.

 

Lesen Sie auch den Artikel: Krebs als Stoffwechselkrankheit

 

Konventionelle, schulmedizinische Therapien werden mit der von uns entwickelten komplementären, biologischen Krebstherapie ggf. gebündelt.

1. Stoffwechsel - therapie

2. Zytotoxische Therapie

3. Immuntherapie

4. bewusstseinsmedizin - stärkung der selbstheilungskräfte

  • Psychoonkologie
  • Hypnotherapie
  • Atemtraining, Stressabbau
  • Resilienztraining
  • Beta- Blocker